Heike Wiegand-Baumeister, geb. 1944 in München. Zeichnet, malt und schreibt seit ihrer Jugend.  Studium (Literatur- und Theaterwissenschaften, Philosophie, Geschichte) Berufstätigkeit, künstlerische Ausbildung in Studienkursen und Workshops (Zeichnen, Aquarellieren, informelle Malerei in Acryl) . Seit 2007 freie Künstlerin, lebt und arbeitet in Arnsberg/Westf.

Lange Zeit war das Schreiben als Ausdrucksmittel für mich wichtiger als das Malen.   Viele meiner Bilder entstehen aus der Sprache: aus der Erinnerung an eine Gedichtzeile, an Bruchstücke eines Textes, an eine Metapher, eine archaische Märchensituation. Mit der Malerei will ich Grenzen des Sagbaren überwinden.  Zuerst lasse ich die Farbe fließen, wie sie will, denn sie ist Materie und Sprache eigener Art. Im Fluss entwickelt sie ihre materielle Kraft, zeigt Ablagerungen, Gerinnung, Verdickung, Verschmelzung, Verkrustungen: es ist das ganze Leben - mit all seinen Wunden, Narben, Verschlüssen oder unvermuteten Öffnungen und Abgründen. Der Moment, in dem eine Erinnerung, ein  Erkennen aus dem Farbfluss auftaucht, ist der spannendste: begleitet von Aufregung und Bewegung. Diesem nun Form zu geben, Erinnerung und Erkennen heraus zu arbeiten und sichtbar zu machen – das ist das Schwierigste.
Malen – das ist für mich Denken mit Farben, visuelle Poesie.

Eine ausführliche Galerie meiner Bilder und Texte  finden Sie auf meiner Homepage (Link auf der Seite "Kontakt").










 
 
 
 
Heike Wiegand-Baumeister
Diese Seite bookmarken ...