Kunstplattform


Homepage Homepage Ausstellungen Künstler Künstler Kunstkompass Neue Werke Teilnahme Login Galerien Galerien galerien Gruppen Kunstkompass museen vereine Grußkarten BLOG Benchmarking Shop Kunstplattform-Shop Künstler-Shops Über K.de Mediadaten Kontakt bookmark Sitemap

Newsletter anfordern Impressum Grüsse abrufen Grüsse versenden Board
Auswahl nach:
 Ort:
 Suchbegriff:
Monat: 12/2019  01/202002/202003/202004/202005/202006/202007/202008/2020
Hans Gerhard: Aber möglich, möglich muss es doch sein
Saarländisches Künstlerhaus
Montag 25.11. 20 Uhr
Saarbrücken
 
Hans Gerhard beleuchtet in diesen Geschichten Menschen auf unsicherem Terrain. Sie finden sich an Punkten abseits ihres Alltags wieder, sie stehen vor emotionalen Wendepunkten oder wichtigen Entscheidungen.  Kaum ein anderer vermag es so gut, uns in die Köpfe seiner Protagonisten einzuladen und dabei literarische Figuren zu glaubwürdigen Menschen werden zu lassen. Seinen außergewöhnlichen Blick für Situationen und die emotionalen Vulkane in uns kombiniert Gerhard mit hintergründigem Humor zu einem ebenso klugen wie unterhaltsamen Buch. Der Eintritt ist frei.In Zusammenarbeit mit dem VS Saar
Mehr Informationen

Was hat der Siedelweber mit einer Millionenstadt zu tun?
Edwin Scharff Museum
17. November 2019 bis 12. September 2021
Neu-Ulm
 
Pfiffige Solar- und Klimaforscherinnen, geschickte Statikerinnen für geometrische Gebilde und leidenschaftliche Umzugsprofis, werden ab Sonntag, den 17. November, ebenso im Edwin Scharff Museum am Neu-Ulmer Petrusplatz wohnen wie Star-Architekten für Erdhäuser und Tunnelbau, gewiefte Ansprechpartnerinnen für mobiles Wohnen auf kleinstem Raum und Profis für Siedlungsbau und spektakuläre Wohnanlagen. In der neuen Ausstellung im Kindermuseum geht es um Bauten von Tieren und die Architektur der Menschen ?Architektierisch. Bauten von Mensch und Tier? lautet der Titel der interaktiven Ausstellung, die aus dem Grazer Kindermuseum FRida & freD kommt.Siedelweber, Maulwürfe, Bienen oder Einsiedlerkrebse verstecken sich hinter den raffinierten Umschreibungen ihr...
Mehr Informationen

Zwischen Fortschrittsglaube und Kontrollverlust:
Der montierte Mensch im Museum Folkwang
8. November 2019 - 15. März 2020
Museum Folkwang
 
Das Museum Folkwang nimmt mit der medienübergreifenden Ausstellung Der montierte Mensch (8. November 2019 ? 15. März 2020) das ambivalente Verhältnis von Mensch und Maschine in den Blick. Ausgehend von den aktuellen Diskussionen rund um Künstliche Intelligenz und Digitalisierung schlägt die Schau einen Bogen durch die Kunstgeschichte der letzten 120 Jahre und zeigt herausragende Werke der Klassischen Moderne sowie bedeutende Positionen der Nachkriegskunst und der Gegenwartskunst ? von Fernand Léger bis Ed Atkins.Die Ausstellung Der montierte Mensch versammelt mehr als 200 Werke von über 100 Künstlerinnen und Künstlern, die sich mit der Beziehung zwischen Mensch und Maschine auseinandersetzen. Zu den vertretenen Positionen zählen u. a. Bettina vo...
Mehr Informationen

Schaukelpferd und Zinnsoldaten. Kindheit und Jugend in Schlesien
Verlängert bis zum 10. Mai 2020
Oberschlesisches Landesmuseum Ratingen
 
Wäre es nicht schön, die Welt noch einmal durch Kinderaugen zu betrachten? Das Oberschlesische Landesmuseum lädt ein zu einer imaginären Reise in die Kindheit. Mit vielen beeindruckenden Exponaten, die auch ohne weiteres in einem rheinländischen Kinderzimmer ihren Platz gefunden haben könnten, werden verschiedene Stationen im Leben eines Kindes visualisiert. Von der Wiege über den Schulranzen bis hin zu Zeichentrickfilmen - die Leihgaben aus zahlreichen Museen in Deutschland und Polen sprechen alle Generationen an. Den Alltag der Kinder prägten auch das Zusammenleben verschiedener Religionen und Nationalitäten, zwei Weltkriege, Heimatverlust durch Umsiedlung, Flucht, Vertreibung oder das Leben im Kommunismus. Als Begleitprogr...
Mehr Informationen

40 Jahre Club RATINGER MALER
13. Oktober bis 8. Dezember 2019
Oberschlesisches Landesmuseum Ratingen
 
Zum Abschluss seiner Jubiläumsfeierlichkeiten präsentieren sich die Ratinger Maler mit einer großen Sonderausstellung im Oberschlesischen Landesmuseum. Mit etwa 20 an Malerei und Kunst Interessierten, teils befreundeten und bekannten Kreativen fing alles an. Heute zählt der Club Ratinger Maler fast 50 Mitglieder. Gegründet wurde er von Otto Bartsch, der aus Leobschütz in Oberschlesien stammt. 20 Jahre leitete er die Geschicke und wurde danach Ehrenvorsitzender. Elfi Lütcke leitet den Club nun über weitere zwanzig Jahre, unterstützt von ihrer Stellvertreterin und den vielen rührigen Mitgliedern. Der Club vereint in seinen Reihen Mitglieder aus Deutschland und anderen europäischen Ländern, aus den USA, Kanada un...
Mehr Informationen

Im Fluss der Zeit. Jüdisches Leben an der Oder
15. Dezember 2019 ? 23. Februar
Oberschlesisches Landesmuseum Ratingen
 
Die Landschaft an der Oder mit ihren wechselnden herrschaftlichen und nationalen Zugehörigkeiten war über Jahrhunderte ein Begegnungsraum. Hier kreuzten sich auch die deutsch-jüdische und die polnisch-jüdische Kultur. In der Neuzeit bedrohte der Nationalismus, gepaart mit dem Antisemitismus, diese kulturelle Vielfalt an Oder, Obra und Warthe. Der Nationalsozialismus zerstörte sie. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden weite Abschnitte der Oder zur deutsch-polnischen Grenze und die deutsche Bevölkerung aus den Regionen östlich des Flusses vertrieben. Polen fanden hier eine neue Heimat und für kurze Zeit schien es, dass in Niederschlesien und Pommern jüdisches Leben heimisch werden könnte. Mehrere Zehntausend polnisch-jü...
Mehr Informationen

Kontraste im Dialog
Neue Holzschnitte 2019
20.09.2020
HOLZSCHNITT-MUSEUM KLAUS HERZER, Obergasse 1, 72116 Mössingen-Öschingen
 
Die Ausstellung "Kontraste im Dialog" zeigt vorwiegend die von Klaus Herzer 2019 geschaffenen großformatigen farbintensiven Holzschnitte, daneben auch einige Motive aus früheren Jahren. Variationen von Horizontbildern und konstruktivistische Farbholzschnitte sind zu erleben.

"Aus sich heraus"
Bergedorfer Schloss
10.10.2019 bis 01.03. 2020
Bergedorfer Schloss
 
"Aus sich heraus" ist eine Kunstform von Gefühle - Gedanken.Sie dann so her zu stellen, wie man sie im Kopf hat, ist eine große Herausforderung. Aber da der Maler ja ein gelernter Handwerker ist,stellt er sich immer wieder der Herrausforderungen. So sind in fast 34 Jahren, vie Kunstwerke - Kunstobjekte endstanden. "Aus sich heraus" ist nur eine zeitliche Begegnung mit den Werken von Erich Heeder !! Denn seit 1986 ist Erich Heeder im Stadtteil Mümmelmannsberg (Offenes Atelier e.V.) tätig, und hat auch schon viele Kunstausstellungn in Hamburg gemacht. Weiter hin wurden auch Kunstprojekte ins Leben gerufen, da mit sich die Graffiti-Künstler mal beweisen konnten, wie gut sie wirklich sind. Das Projekt hieß "Kunst als Kommunikation - Komm...
Mehr Informationen



Als registriertes Mitglied können Sie Ihre Ausstellungshinweise auch per Email einstellen.