Kunstplattform


Homepage Homepage Ausstellungen Künstler Künstler Kunstkompass Neue Werke Teilnahme Login Galerien Galerien galerien Gruppen Kunstkompass museen vereine Grußkarten BLOG Benchmarking Shop Kunstplattform-Shop Künstler-Shops Über K.de Mediadaten Kontakt bookmark Sitemap

Newsletter anfordern Impressum Grüsse abrufen Grüsse versenden Board
Verlosungsaktion auf Facebook
Finde den Unterschied in einem Gemälde - teile - poste - kommentiere und gewinne
Detailinformationen unter folgendem URL:

http://www.webparadise.com/big/the-rose.htm

und auf:

https://www.facebook.com/christine.dumbsky

Die Frauenbilder von Christine Dumbsky werden
langläufig kategorisiert als ?erotic art, bzw. erotische Kunstwerke",
wobei der erotische Aspekt für die Künstlerin oft auch eher sekundär ist
und die Thematik Frau ? Frauenbild ? Zeitgeist mehr im Fokus stehen.

Dennoch ist die Künstlerin durch dieses Genre bekannt und
manchmal greift sie dieses Thema auch auf - differenziert  und
vielschichtig.

Erotik ist im Menschen verankert, denn ohne dieses
essentielle Gefühl gäbe es wohl auch keinen Sex und somit auch keinen
Fortbestand der Menschheit.

Dennoch wird dieser Begriff oft missbräuchlich genutzt
heutzutage, besonders in der Werbung und in den Medien ? das ?H" wird
ausgeklammert und so nutzbar für die Ware.

In Zeiten des ?fifty shades of grey"  Hypes - fünfzig Schattierungen von grau?

Also ist Erotik in unseren Zeiten auch begrifflich nur noch eine Grauzone oder schlicht und einfach farblos?

Wer den Song von Joe Cocker noch kennt, in dem er
proklamiert: ?They don?t know what love is ? I KNOW WHAT LOVE IS" in
?You can leave your hat on", welches zu seiner Zeit auch mit einer der 
Headline-Songs  war in einer Schlüsselszene des erotischen Film
mit Kim Basinger und Mickey Rourke -  9 ½ Wochen, welcher beide
Schauspieler extrem ins Rampenlicht rückte.

Man möchte meinen alle 20 Jahre braucht
es wieder eine neue Definition von erotischen Ansichten. Vielleicht auch
nur dafür um wieder einen solchen Hype monetär zu nutzen,
denn welcher Instinkt lässt sich schon seit Anbeginn der
Menschwerdung so gewinnbringend nutzen. Eine essentielle Trieb-Feder,
neben den anderen profunden Fragen der Menschheit.

Wir sind eben doch nochnicht allzuweit weg von unserer animalischen Vergangenheit ? auch wennwir das gerne leugnen, aber auch dies ist eine bekannte Eigenschaft desMenschen, wie wir alle wissen, wenn wir ehrlich zu uns selbst sind. Dennoch Erotik ist ein spannendes Thema ? über das man noch viel mehr schreiben könnte.

Aber wie etwas mehr Stoff schöner und reizvoller sein kann, als ganz
nackt, weil es eben Spielraum lässt zur Entfaltung der eigenen Fantasie
-  belassen wir es dabei.

Autor: Pressebüro Röhrken



 

Mehr Informationen unter: http://www.webparadise.com